Was gehört alles in eine Bewerbung?

Tipps

Was gehört alles in eine Bewerbung?

Früher, als Bewerbungen noch postalisch in einer Bewerbungsmappe versendet wurden, war jedem Bewerber klar, welche Unterlagen in eine Bewerbung gehören: Das Anschreiben, der Lebenslauf mit einem Bewerbungsfoto und – falls vorhanden – ein oder mehrere Arbeitszeugnisse. Heutzutage, in Zeiten von E-Mail- und Online-Bewerbungen, stellen sich aber viele die Frage, ob sich an dieser starren Vorgabe nicht doch etwas geändert hat, abgesehen von der Tatsache, dass es kein Deckblatt mehr gibt. Besonders das Anschreiben, vorher oft als der zentrale Grundstein einer Bewerbung angesehen, wird gerne in Hinblick auf seine grundsätzliche Funktion kritisch beäugt. Daher stellt sich die Frage: Was sollte denn alles in eine Bewerbung aufgenommen werden und was ist vielleicht überflüssig? Folgende Tipps sind zu beachten, wenn man sich erfolgreich bewerben möchte:

 

Die Bewerbungskultur in Übersee macht es seit Jahrzehnten vor: Online-Bewerbungen und Bewerbungsformulare in anderen Ländern kommen oft ohne Anschreiben aus. Das lässt die Frage aufkommen, ob nicht auch deutsche Unternehmen auf das Anschreiben verzichten können. In Anbetracht der Tatsache, dass es für viele Bewerber oft sehr stressig und mühselig ist, ein Anschreiben zu schreiben, hat diese Frage durchaus eine Berechtigung. Und viele HR-Abteilungen sind mittlerweile ebendieser Meinung. So kamen in der Vergangenheit Umfragen der Jobbörse Jobware und von Personalagenturen zu einem eindeutigen Ergebnis: Fast 50 Prozent der Personaler behaupten, komplett auf das Anschreiben verzichten zu können. Doch zugleich betrachten mehr als 50 Prozent der Personaler das klassische Anschreiben, mit Motivationsteil und direktem Bezug auf die fachlichen Voraussetzungen, als wertvolle Zusatzinformationen.

 

Die Umfrageergebnisse zeigen zwar, das die Bedeutung des Anschreibens in den letzten Jahren deutlich abgenommen hat. Darauf verzichten sollte man als Bewerber aber trotzdem nicht, da das Anschreiben immer noch für viele Recruiter eine wichtige Entscheidungshilfe ist, ob sie jemanden zu einem Vorstellungsgespräch einladen oder nicht. Die Frage ist daher nicht, ob man heute noch ein Anschreiben benötigt. Die Frage ist, wie man das Anschreiben erstellt. bewerbung2go hilft Ihnen dabei, in kürzester Zeit mit dem Smartphone ein Anschreiben zu kreieren, das Ihrer Bewerbung Ausdruck verleiht.

 

Während das Anschreiben in den letzten Jahren an Bedeutung verloren hat, ist die Wichtigkeit des Lebenslaufes parallel zu dieser Entwicklung deutlich gestiegen. Ein guter Lebenslauf ist der Grundpfeiler deiner Bewerbung, egal ob du dich für ein Praktikum oder eine Führungsposition bewirbst. Er gibt dem Unternehmen einen ersten Überblick über dich und deine beruflichen Erfahrungen und Projekte. Anhand der Informationen des Lebenslaufes erkennt der Personaler oft direkt, ob dein Profil passend für die ausgeschriebene Stelle ist. Daher ist der Lebenslauf ein absolutes Muss in jedem Bewerbungsschreiben und entscheidet oft schon, ob der jeweilige Bewerber im weiteren Bewerbungsprozess berücksichtigt wird oder nicht. Ein Bewerbungsfoto ist mittlerweile keine Pflicht mehr. Allerdings wird ein qualitativ hochwertiges Foto gerne gesehen und hinterlässt beim Personaler einen sympathischen Eindruck.

 

Ein weiterer wichtiger Bestandteil einer Bewerbung sind die Bildungs- und Arbeitszeugnisse. Wobei es zu beachten gilt, dass während des Fortschreitens eines Berufslebens die Wichtigkeit der Bildungsabschlüsse abnimmt und die der Arbeitszeugnisse deutlich zunimmt. Ein Bewerber, der Anfang 20 ist, verfügt aufgrund seines Alters über kaum Arbeitserfahrung und dementsprechend auch über keine aussagekräftigen Arbeitszeugnisse, wobei Praktikumszeugnisse natürlich als Arbeitszeugnis gelten. Die Qualifikation dieses Bewerbers spiegelt sich demnach eher in seinen Schul- und Ausbildungs-/Universitätsabschlüssen wider. Wenn sich hingegen jemand bewirbt, der schon 20 Jahre Berufserfahrung vorweisen kann, spielen die Schulzeugnisse wohl kaum eine hilfreiche Rolle für den Bewerbungsprozess. Hier besitzen Arbeitszeugnisse eine viel höhere Priorität. Diese bescheinigen dem Bewerber im besten Fall, dass er alle wichtigen Qualifikationen besitzt, die für die vakante Stelle notwendig sind. Wenn vorhanden, sollten aber immer sowohl Arbeits- als auch Bildungszeugnisse zur Bewerbung hinzugefügt werden, da die meisten Personaler beides in einer Bewerbung erwarten.

 

Ein abschließender Tipp zur weiteren Möglichkeit der Individualisierung der eigenen Bewerbung ist das Anfügen eigener Arbeitsproben. Diese können noch einmal an einem persönlichen Beispiel verdeutlichen, welche Qualifikationen der Bewerber besitzt und somit vielleicht der entscheidende Aspekt sein, welcher zu einer Einladung zum Vorstellungsgespräch führt. Einen guten Eindruck machen sie allemal.

 

Abschließend sind hier noch einmal die Unterlagen aufgeführt, die in eine gute Bewerbung (vorzugsweise in einer PDF-Datei) gehören:

 

  • Lebenslauf (optional, aber empfohlen: Bewerbungsfoto)
  • Anschreiben 
  • Arbeitszeugnisse
  • Bildungsabschlüsse
  • Optional: Arbeitsproben
Moderne Muster für deine Bewerbung

Wähle neben zahlreichen Designs und Vorlagen, zwischen verschiedenen Mustern für deine Bewerbung.

Anschreiben
Lebenslauf

Perfekte Bewerbung in Minuten

Alle Bewerbungen im Überblick

Mobil und jederzeit bewerben

,,Sehr gut aufgebaut und unkompliziert! Benutzerfreundlich und gute Auswahlmöglichkeiten. Kann ich nur weiterempfehlen.”

Liz B.

,,Ich habe heute zum ersten Mal bewerbung2go genutzt und ich muss sagen: ich bin begeistert. So schnell bin ich noch nie zu einem Anschreiben gekommen und das Hochladen des Lebenslaufes war perfekt.”

Hermann G.

,,Zum ersten Mal ausprobiert und direkt 100 % positiv überrascht. Ein Universalwerkzeug, was doch wie individuell wirkt. Ganz klar "Daumen hoch"!''

Andreas B.

,,Es handelt sich um eine hervorragende Seite mit Anleitungen für die Erstellung eines Lebenslaufs oder Anschreibens. Es hilft Ihnen sicherlich weiter, wenn Sie keine Ideen haben.”

Sara B.