Typische Fragen im Vorstellungsgespräch

Tipps

 Typische Fragen im Vorstellungsgespräch

Warum ist der Himmel blau? Würdest du diese Frage in einem Vorstellungsgespräch erwarten? Natürlich nicht. Aber es gibt trotzdem eine ganze Menge Fragen in einem Bewerbungsgespräch, die dich vor Probleme stellen werden, wenn du dich nicht ausreichend vorbereitet hast. Daher stellen wir dir die beliebtesten Fragekategorien vor und erklären, wie man die vielen kleinen Untiefen umschifft, um die Personaler von sich zu überzeugen.

 

Wenn du dich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereitest, dann beschäftigst du dich natürlich zuerst mit dem neuen Arbeitgeber. Wann wurde das Unternehmen gegründet? Wie viele Mitarbeiter arbeiten dort? An welchen Standorten? Was macht/produziert das Unternehmen überhaupt? Diese und ähnliche Fragen solltest du beantworten können. Zusätzlich gibt es einige standardisierte Fragetypen, mit denen du dich beschäftigen solltest. Das bedeutet nicht, dass du die Antworten auswendig lernen solltest, sondern dass du souverän mit den gestellten Fragen umgehst. 

 

Die erste Fragenkategorie bilden die Fragen zur fachlichen Qualifikation. Dabei möchte der Personaler in erster Linie herausfinden, wie gut der Bewerber für die ausgeschriebene Stelle fachlich geeignet ist. Hier ist es besonders wichtig, dass du die Stellenanzeige mit ihren ausgeschriebenen Qualifikationen und Aufgabenbereichen im Kopf hast. Wenn du weißt, was von dir verlangt wird, dann kannst du auch deine Antworten dementsprechend ausrichten. Außerdem solltest du auf Fachfragen in deinem Berufsfeld vorbereitet sein.

 

Mögliche Fragen:

  • Warum sind Sie der perfekte Kandidat für den Job?
  • Welche Kenntnisse bringen Sie für die ausgeschriebene Stelle mit?
  • Mit welchen Programmen/Tools/Verfahren haben Sie bisher gearbeitet?
  • Wie halten Sie sich fachlich auf dem Laufenden?

Neben der fachlichen sind auch deine persönlichen Qualifikationen für den Personaler von Interesse. Dabei möchte dieser herausfinden, ob dein Persönlichkeitsprofil zur ausgeschriebenen Stelle und den beruflichen Aufgaben passt. Auch deine Teamfähigkeit ist sehr wichtig. Auch wenn du vielleicht gerne allein arbeitest, solltest du im Vorstellungsgespräch deine Kooperationsfähigkeit betonen.

 

Mögliche Fragen:

  • Wie organisieren Sie Ihre Arbeit?
  • Für was waren Sie in Ihrem alten Job verantwortlich?
  • Wie arbeiten Sie am liebsten?
  • Was sind Ihre Stärken und Schwächen? 

Weiterhin werden immer Fragen zur Motivation der Bewerber gestellt. Hier will das Unternehmen erfahren, ob die Stelle auf die sich der Bewerber beworben hat, tatsächlich der Wunschberuf oder doch nur eine Übergangslösung ist. Bei Nachfragen zu deinen bisherigen Arbeitgebern bleibst du am besten diplomatisch. Lästereien sehen Arbeitgeber eher ungern.

 

Mögliche Fragen:

  • Warum haben Sie sich für diese Stelle beworben?
  • Was erwarten Sie sich von diesem Job bzw. vom Unternehmen?
  • Welche Ziele verfolgen Sie mit diesem Job?
  • Was wissen Sie über uns?

Oft stellen Personaler Fragen zur eigenen Persönlichkeit der Bewerber. Damit möchte dieser dich etwas besser kennenlernen und deinen Charakter erschließen, da dies in einer schriftlichen Bewerbung oft schwierig ist. Diese Fragen zu beantworten ist aber keine Pflicht. Wenn es dir zu persönlich wird, sage dies ehrlich und geradeheraus, verbunden mit der Überleitung, dass du lieber über die Stelle sprechen möchtest. Denn Ehrlichkeit und das nötige Selbstbewusstsein, eine vielleicht unangenehme Antwort zu geben, überzeugen Personaler immer.

 

Mögliche Fragen:

  • Erzählen Sie bitte etwas von sich. Wo kommen Sie her, wo sind sie aufgewachsen?
  • Wo möchten Sie in zehn Jahren sein?
  • Welche Hobbys haben Sie?
  • Wie sieht die optimale Arbeitsumgebung für Sie aus? 

Eine gewollt unangenehme Fragenkategorie sind die sogenannten Stressfragen. Hier kritisiert der Personaler gezielt einen Aspekt aus deinen Bewerbungsunterlagen, oder hinterfragt deinen Lebenslauf. Damit möchte er dich auf deine Toleranzgrenze testen. Hierbei ist es am wichtigsten, dass du ganz ruhig bleibst und souverän antwortest. Werde nicht hektisch und versuche nicht dich zu rechtfertigen. Antworte bestenfalls ehrlich. Zur Not kann die Antwort aber auch etwas beschönigt werden. 

 

Mögliche Fragen:

  • Warum haben Sie so lange studiert?
  • Weshalb haben Sie schon drei Praktika absolviert und wurden nie übernommen?
  • Warum wollen sie Ihren bisherigen Arbeitsplatz schon nach zehn Monaten wieder wechseln? 

Eine letzte Fragenkategorie, die dir begegnen könnte, sind die Brainteaser. Diese Fragen sind auf den ersten Blick unmöglich zu lösen, oder zumindest sehr schwierig zu beantworten. Damit testet der Personaler deine Problemlösekompetenz. Auch hier gilt: Bleibe ruhig und gerate nicht in Panik. Am besten denkst du laut, sodass der Personaler deinen Lösungsweg nachempfinden kann. Beleuchte die Aufgabe von verschiedenen Seiten und wenn die Antwort am Ende nicht vollständig richtig ist, ist das oft zweitrangig, solange deine Überlegungen sinnvoll und durchdacht sind. 

 

Mögliche Fragen:

  •     Warum sind Gullideckel rund?
  •     Wie viel wiegt Berlin?
  •     Wie viele Kinder sind in China im letzten Januar geboren worden?
Moderne Muster für deine Bewerbung

Wähle neben zahlreichen Designs und Vorlagen, zwischen verschiedenen Mustern für deine Bewerbung.

Anschreiben
Lebenslauf

Perfekte Bewerbung in Minuten

Alle Bewerbungen im Überblick

Mobil und jederzeit bewerben

,,Sehr gut aufgebaut und unkompliziert! Benutzerfreundlich und gute Auswahlmöglichkeiten. Kann ich nur weiterempfehlen.”

Liz B.

,,Ich habe heute zum ersten Mal bewerbung2go genutzt und ich muss sagen: ich bin begeistert. So schnell bin ich noch nie zu einem Anschreiben gekommen und das Hochladen des Lebenslaufes war perfekt.”

Hermann G.

,,Zum ersten Mal ausprobiert und direkt 100 % positiv überrascht. Ein Universalwerkzeug, was doch wie individuell wirkt. Ganz klar "Daumen hoch"!''

Andreas B.

,,Es handelt sich um eine hervorragende Seite mit Anleitungen für die Erstellung eines Lebenslaufs oder Anschreibens. Es hilft Ihnen sicherlich weiter, wenn Sie keine Ideen haben.”

Sara B.