Karrierekiller Weihnachtsfeier!?

Tipps für eine erfolgreiche Feier mit den Kollegen

Damit die alljährliche Firmenfete nicht zum Karrierekiller wird, haben wir für Sie ein paar nützliche Tipps zusammengetragen, um Sie vor den größten Fettnäpfchen zu bewahren.

1. Discooutfit oder Abendrobe?
Egal, ob die Weihnachtsfeier eher entspannt oder chic wird – eine etwas festlichere Garderobe ist ein Muss. Das Partyoutfit à la Britney Spears mag zwar heiß sein, ist hier aber genauso fehl am Platz wie die Kleidung von der Beerdigung eures Rauhaardackels Waldi.

2. Pünktlich sein.
Eine wichtige Knigge-Regel: Kommen Sie nicht zu spät. Das gilt für den normalen Arbeitsalltag genauso wie für die anschließende Feier. Ist die Party für 20 Uhr angesetzt, sollten Sie auch um diese Uhrzeit da sein. Wenn es ab 20 Uhr heißt, können Sie sich noch ein paar Minuten Zeit lassen. Trotzdem Obacht! Auch zu frühes Verabschieden wirkt unhöflich, nicht teamfähig und langweilig.

3. Lasset den Alkohol fließen!
Ja, aber bitte wirklich nur in Maßen. Gratis-Spirituosen auf Kosten des Chefs? Klingt fabelhaft, aber dennoch führt zu viel Alkohol zu diversen Peinlichkeiten und lockert die Zunge ungezügelt. Wenn Sie Ihren Job behalten wollen, halten Sie sich zurück, bevor Sie eine fristlose Kündigung riskieren, weil Sie den Chef - nachdem Sie ungebeten zum Duzen übergegangen sind - auch noch beleidigt oder die nette Kollegin belästigt haben.

4. Let´s take a selfie.
Wir kennen sie alle, die Leute die immer und alles fotografieren müssen. Und es gibt Spaßvögel, denen es nichts ausmacht am nächsten Tag mit Bierglas in der Hand und Nikolausmütze auf einem Foto im sozialen Netzwerk aufzutauchen. Vergessen Sie hierbei jedoch nicht, dass das Posten ohne Einverständnis nicht nur unkollegial sondern auch nicht rechtens ist.

5. Sorgen Sie vorweg für eine sichere Heimreise.
Alkohol am Steuer ist ein absolutes No-Go. Aber auch das Anbetteln der nüchternen Kollegen um eine Mitfahrgelegenheit kann zu viel Getratsche und Peinlichkeiten führen. (Davon abgesehen besteht Unfallschutz auf der direkten Hin- und Rückreise, da eine betrieblich angesetzte Feier einem Betriebsausflug ähnlich ist.)