Stellenanzeigen – lesen und verstehen

Halli, hallo, hallöle! Heute im Angebot: Frische Stellenanzeigen und wie sie zu verstehen sind.


Auf der Suche nach einer neuen Stelle hast du dich bestimmt bei der einen oder anderen Stellenanzeige gefragt: Wen oder was suchen die genau? Wie so vieles in der Arbeitswelt ist auch hier das eine oder andere in verschwurbelten Formulierungen versteckt. Deshalb erhältst du hier einen Guide durch die typische Stellenanzeige.
 

5 Blöcke enthalten die Informationen zum Glück.


1.    Die Unternehmensvorstellung (Wer wir sind)
2.    Die angebotene Stelle (Wir suchen)
3.    Das Anforderungsprofil (Wir erwarten)
4.    Die Leistung des Unternehmens für dich (Wir bieten)
5.    Art und Umfang der Bewerbung (Wir bitten um)
 

Jetzt zeige ich dir, welche Informationen sich dahinter verbergen:
 

1.    Die Unternehmensvorstellung (Wer wir sind)
Das Unternehmen stellt sich vor. Achte darauf, welches Unternehmen tatsächlich inseriert. Gerade bei Tochterunternehmen ist dies nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Du findest hier ggf. wertvolle Informationen zu geplanten Projekten, zum Geschäftsverlauf und zur Organisationsstruktur. Diese Informationen lassen sich sinnvoll für das Vorstellungsgespräch nutzen.
 

2.    Die angebotene Stelle (Wir suchen)
Hier findest du den Jobtitel. Oft ist dieser Bereich hervorgehoben. Vielfach steht dort eine englische Berufsbezeichnung. Dies ist zum einen Teil der Globalisierung geschuldet und zum anderen Teil auch eine Modeerscheinung (man wirkt dadurch „moderner“). So ist ein „Vision Clearing Engineer (m/w/d)“ schlicht ein Fensterputzer. Die im Inserat beschriebenen Aufgaben, Anforderungen und erwarteten Qualifikationen sind wesentlich wichtiger als der Titel der Position. An dieser Stelle erfährst du, was tatsächlich hinter der Bezeichnung steckt.
 

3.    Das Anforderungsprofil (Wir erwarten)
In diesem Teil der Anzeige findest du die eben erwähnten Anforderungen und erwarteten Qualifikationen, häufig mit Aufgaben, Profil oder „Das bringen Sie mit“ überschrieben. Doch nicht jede Forderung ist hier in Stein gemeißelt. Formulierungen wie „erforderlich“, „unabdingbar“, „notwendig“ oder „setzen wir voraus“ sind ein klarer Hinweis für obligatorische Voraussetzungen. Zusätzliche Fähigkeiten, die sich das Unternehmen wünscht (aber nicht explizit fordert), werden meistens durch „idealerweise“ oder „wünschenswert“ abgeschwächt.
 

Achte darüber hinaus auf erwartete Anforderungen, die nur implizit aufgeführt werden: Bewirbst du dich beispielsweise in einem Unternehmen auf eine Stelle, die Kontakt mit dem spanischen Mutterkonzern mit sich bringt, können gute Spanischkenntnisse erforderlich sein. Unternehmen benutzen in Jobausschreibungen häufig ungenaue Adjektive wie „stark“, „hohe“ oder „sicher“. Anforderungen wie „mehrjährige Erfahrung“ und „ausgeprägte Problemlösungskompetenz“ lassen viel Raum für Interpretation: Lass dich von solchen ungenauen Anforderungen nicht abschrecken. Ob du über zwei, fünf oder sieben Jahre Berufserfahrung verfügst, bewirb dich. Ähnlich verhält es sich etwa mit der „ausgeprägten Problemlösungskompetenz“: Ein Problem zu lösen, ist eine grundlegende Eigenschaft des Menschen. Das kannst du also. 
 

Wenn du bei einer Formulierung unsicher bist, dann bewirb dich im Zweifel einfach oder kontaktiere die Personalabteilung des Unternehmens und bringe so ganz nebenbei schon einmal deinen Namen ins Spiel. Dein Anschreiben beginnst du dann z. B. mit „Bezug nehmend auf unser Telefonat vom …“.
 

Achte auf Angaben zu Sprachen: „Sehr gute Englischkenntnisse“ oder „verhandlungssicheres Spanisch“ sind Angaben, die sich nach bestimmten Werten richten. Unsere Tipps zum Lebenslauf helfen dir hierbei weiter.
 

4.    Die Leistung des Unternehmens für dich (Wir bieten)
Was bietet dir das Unternehmen? Hier findest du die Goodies, mit denen ein Unternehmen dir die Stelle schmackhaft machen möchte, etwa einen Dienstwagen zur privaten Nutzung, Umzugskostenerstattung oder die Option auf eine Betriebswohnung. Eine „interessante Vergütung“ kann ein gutes Festgehalt sein. Es ist aber auch möglich, dass es erst durch flexible Vergütungsbestandteile richtig interessant werden kann. Was ein „überdurchschnittliches Gehalt“ bedeutet, wirst du erst dann erfahren, wenn du das Unternehmen für dich einnehmen konntest. So lange solltest du dir die Ansprache dieses Themas für das Vorstellungsgespräch aufheben.
 

5.    Art und Umfang der Bewerbung (Wir bitten um)
Hier bekommst du Infos zur gewünschten Form sowie zum erwarteten Umfang der Bewerbung. Diese Daten, wie z. B. den Ansprechpartner oder die Kennziffer korrekt in das Anschreiben zu übernehmen, sollte ebenso selbstverständlich sein wie die Beachtung der Bewerbungsfrist.

Bewirb dich, wenn du die Stellenanzeige richtig verstanden hast und du in der Lage bist, die Muss-Anforderungen zu erfüllen. Frage dich also, ob du die nötigen Skills und Kompetenzen für den ausgeschriebenen Job mitbringst. Sei bei deiner Beurteilung ehrlich zu dir selbst. Und auch bei der Bewerbung gilt: „Der frühe Vogel fängt den Wurm!“


Am leichtesten erstellst du dann deine Unterlagen natürlich auf www.bewerbung2go.de. Und wenn du dann noch Fragen zur Bewerbung hast, bin ich gerne für dich da. Du erreichst mich per Mail über feedback@bewerbung2go.de oder per Telefon unter 05251/54012500.
 

Sonnige Grüße
 

Dein Bewerberglücklichmacher

Moderne Muster für deine Bewerbung

Wähle neben zahlreichen Designs und Vorlagen, zwischen verschiedenen Mustern für deine Bewerbung.

Anschreiben
Lebenslauf

Perfekte Bewerbung in Minuten

Alle Bewerbungen im Überblick

Mobil und jederzeit bewerben

,,Sehr gut aufgebaut und unkompliziert! Benutzerfreundlich und gute Auswahlmöglichkeiten. Kann ich nur weiterempfehlen.”

Liz B.

,,Ich habe heute zum ersten Mal bewerbung2go genutzt und ich muss sagen: ich bin begeistert. So schnell bin ich noch nie zu einem Anschreiben gekommen und das Hochladen des Lebenslaufes war perfekt.”

Hermann G.

,,Zum ersten Mal ausprobiert und direkt 100 % positiv überrascht. Ein Universalwerkzeug, was doch wie individuell wirkt. Ganz klar "Daumen hoch"!''

Andreas B.

,,Es handelt sich um eine hervorragende Seite mit Anleitungen für die Erstellung eines Lebenslaufs oder Anschreibens. Es hilft Ihnen sicherlich weiter, wenn Sie keine Ideen haben.”

Sara B.