Bewerbungsfoto

Das Bewerbungsfoto soll einen ersten persönlichen Eindruck von dir vermitteln. Es wird üblicherweise auf dem Deckblatt oder dem Lebenslauf deiner Bewerbungsunterlagen angebracht.Da der erste Eindruck meist auch der entscheidende ist, kannst du mit einem optimalen Bewerbungsfoto direkt Sympathiepunkte bei den Personalentscheidern sammeln. Das Foto darf weder abgegriffen noch verknickt sein, außerdem solltest du auf eingescannte oder direkt auf den Lebenslauf gedruckte Fotos verzichten.

 

Du wirst mit Sicherheit nicht nur aufgrund eines guten Bewerbungsfotos eingestellt. Fehler solltest du trotzdem keine machen, sonst bekommst du erst gar nicht die Möglichkeit, bei einem Bewerbungsgespräch oder während eines Assessment-Centers deine Fähigkeiten ins "rechte Licht zu rücken".

 

Ein gelungenes Bewerbungsfoto zeichnet sich durch verschiedene Eigenschaften aus. Zunächst einmal solltest du dem Betrachter durch einen offenen, direkten Blick sowie durch ein freundliches, aber nicht aufgesetztes Lächeln positiv auffallen. Deine Augen sollten nicht durch Haare verdeckt werden. Weiterhin gilt es, immer einen bestimmten Dress-Code zu bewahren. Auf keinen Fall solltest du auf einem Bewerbungsfoto in Freizeitkleidung jeglicher Art zu sehen sein. Für Männer sowie für Frauen gilt es, die Personalverantwortlichen im passenden Business-Outfit zu überzeugen.

 

Unbedingt verzichten solltest du auf Passbilder aus dem Automaten, private Schnappschüsse, Ganzkörperfotos oder auch Bilder, auf denen du mit fremden Personen zu sehen bist. Lass deine Bewerbungsfotos unbedingt von einem Profi machen, alles andere verspricht wenig Erfolg.

 

Die Rückseite deines Bewerbungsfotos solltest du mit deinem Namen und deiner Anschrift versehen. Falls das Foto sich doch einmal vom Papier gelöst haben sollte, kann es so wieder deiner Bewerbung zugeordnet werden. Verwende einen Stift, der nicht auf die Vorderseite durchdrückt und wasserfest ist.

 

Kleiner Tipp:

 

Wenn du bei der Befestigung deines Bildes Foto-Kleber benutzt, kannst du das Bewerbungsfoto bei einer eventuellen Absage ggf. noch einmal wiederverwenden.

 

Achtung:

 

Bei internationalen Bewerbungen gehört das Bewerbungsfoto nicht zum Standard. Auch in Deutschland muss seit der Einführung des Allgemeinen Gleichstellungsgesetzes, kurz AGG, nicht mehr zwingend ein Bewerbungsfoto eingereicht werden. Viele Unternehmen legen nach wie vor jedoch großen Wert auf ein Foto, so dass es in deinem Ermessen liegt, ein Foto mitzuschicken oder nicht. Sei dir aber bewusst, dass ein fehlendes Bewerbungsfoto ein k.o.-Kriterium für deine Bewerbung bedeuten kann. Schließlich kannst du nicht nachweisen, dass das fehlende Bild zum Ausschluss deiner Bewerbung geführt hat.

 

Kurze Checkliste für dein Bewerbungsfoto

 

  • Ist das Foto aktuell?
  • Hat das Foto die richtige Größe (kein Passfoto, sondern etwas größer)?
  • Wirkst du sympathisch und nicht aufgesetzt oder gezwungen freundlich?
  • Hast du das Foto Freunden, Verwandten etc. gezeigt und halten auch die es für ein gelungenes Foto?
  • Ist deine Kleidung angemessen/ entspricht sie der Branche?
  • Ist der Hintergrund hell und dein Gesicht optimal ausgeleuchtet?
Moderne Muster für deine Bewerbung

Wähle neben zahlreichen Designs und Vorlagen, zwischen verschiedenen Mustern für deine Bewerbung.

Anschreiben
Lebenslauf

Perfekte Bewerbung in Minuten

Alle Bewerbungen im Überblick

Mobil und jederzeit bewerben

,,Sehr gut aufgebaut und unkompliziert! Benutzerfreundlich und gute Auswahlmöglichkeiten. Kann ich nur weiterempfehlen.”

Liz B.

,,Ich habe heute zum ersten Mal bewerbung2go genutzt und ich muss sagen: ich bin begeistert. So schnell bin ich noch nie zu einem Anschreiben gekommen und das Hochladen des Lebenslaufes war perfekt.”

Hermann G.

,,Zum ersten Mal ausprobiert und direkt 100 % positiv überrascht. Ein Universalwerkzeug, was doch wie individuell wirkt. Ganz klar "Daumen hoch"!''

Andreas B.

,,Es handelt sich um eine hervorragende Seite mit Anleitungen für die Erstellung eines Lebenslaufs oder Anschreibens. Es hilft Ihnen sicherlich weiter, wenn Sie keine Ideen haben.”

Sara B.