Angemessene Kleidung

Mit der angemessenen Kleidung signalisierst du dem Unternehmensvertreter bei einem Bewerbungsgespräch dein Interesse an der angestrebten Position sowie natürlich die Fähigkeit, dich repräsentativ kleiden zu können. Das Outfit sollte auf die jeweilige Branche bzw. das Unternehmen zugeschnitten und deinem Alter entsprechend sein. So solltest du in Branchen, die Seriosität und Sicherheit ausstrahlen, wie Banken oder Versicherungen, bereits im Vorstellungsgespräch diese Seriosität auch vermitteln. In kreativen Bereichen kannst du hingegen bereits durch ein individuelles Erscheinungsbild von deiner eigenen Kreativität überzeugen. Hier kann daher dein Outfit durchaus ein bisschen legerer ausfallen.

Bewirbst du dich in einem Unternehmen, ist grundsätzlich die Kleidung angemessen, in der du den zukünftigen Arbeitgeber auf Kongressen, Tagungen oder Messen vertreten würdest bzw. könntest. Dadurch wird die Wahl der Kleidung natürlich stark eingeschränkt. Frauen steht ein gedecktes Kostüm oder ein Hosenanzug mit farblich abgestimmter Bluse zur Auswahl, während Männer mit einem Anzug in gedeckten Farben, einem einfarbigen Hemd, einer schlichten Krawatte sowie dunklen Socken und Schuhen die richtige Wahl treffen.

Du solltest deinen Gesprächspartner nicht durch auffälligen Schmuck vom Gesprächsinhalt ablenken. Zurückhaltung solltest du ebenso beim Tragen von Parfüms und anderen Düften üben. Ein gepflegtes Erscheinungsbild, wozu ein ordentlicher Haarschnitt und saubere Kleidung gehören sollten für dich bei einem Vorstellungsgespräch selbstverständlich sein.

Eine viel diskutierte Frage bei den Frauen ist oft der Punkt, ob die Haare zusammengebunden oder offen getragen werden sollten. Offene Haare lassen die Bewerberin im Allgemeinen weniger streng aussehen, zusammengebundene Haare wirken seriöser, was je nach Branche ein erwünschter Effekt sein kann. Egal wie "Frau" sich entscheidet: Das Gesicht sollte auf jeden Fall frei bleiben, da für ein erstes Gespräch auch Mimik und Gestik wichtig sind, um den Bewerber zu beurteilen.

Aber auch Männer müssen sich Gedanken über ihre Haare machen. Ein Bart ist zwar reine Typsache, doch auch hier sollte das Gesicht nicht durch Haare verdeckt sein. Ein rasierter Bewerber hat einen klareren Gesichtsausdruck, doch auch ein ordentlich gestutzter Bart, der optisch zum Träger passt, ist als Zeichen seiner Individualität, durchaus zulässig.

Du wirst zwar nicht für das Tragen bestimmter Kleidung eingestellt, sie sollte aber bei deinem Bewerbungsgespräch keinen Störfaktor für deinen Gesprächspartner darstellen. Wähle Kleidung, die dich nicht "verkleidet" sondern deine eigene Persönlichkeit unterstreicht, und in dem du dich auch wohl fühlst.

 Checkliste für Ihn:

  • Ist deine Kleidung flecken- und knitterfrei?
  • Sitzt deine Kleidung gut und passt alles farblich zusammen?
  • Sind deine Schuhe sauber und nicht abgelaufen?
  • Trägst du dunkle (einfarbige) Socken?
  • Ist deine Krawatte ordentlich gebunden?
  • Sind deine Hände und Fingernägel sauber?
  • Bist du ordentlich rasiert?
  • Ist deine Frisur dem "Anlass" angemessen?

 Checkliste für Sie:

  • Ist deine Kleidung flecken- und knitterfrei?
  • Sitzt deine Kleidung gut und passt alles farblich zusammen?
  • Ist dein Rock, Kostüm o.ä. angemessen lang / kurz?
  • Passt dein Schmuck zum Rest der Kleidung?
  • Sind deine Hände und Fingernägel sauber?
  • Kannst du dich in deinen Schuhen vernünftig bewegen? Sind diese standfest und "sicher"?
  • Bist du angemessen geschminkt?
  • Bist du nur dezent parfümiert?